Archiv der Kategorie ‘Steampunk -1- Wie alles begann‘

 
 

Steampunk -1- Wie alles begann

Wer von uns hat nicht in seiner Kindheit die Geschichten von Jules Verne gelesen? Abends unter der Bettdecke mit der Taschenlampe bin ich zusammen mit Phileas Fogg um die Erde gereist und mit Capitän Nemo in die unheimlichen Tiefen des Meeres abgetaucht. Diese Faszination für die dampfgetriebenen Maschinen und futuristischen Gerätschaften schlummert auch heute noch in vielen von uns.

Steampunk

Und weil auch Erwachsene neben Alltag und täglichem Stress mal ganz unverkrampft ihrer Fantasie nachgehen wollen, hat sich das Genre des „Steampunk“ gebildet. Anstatt Briefmarken zu sammeln oder vor der Glotze zu hocken, trifft man sich hier in selbst geschneiderten viktorianischen Kostümen und mit selbst gebastelten Gadgets, um gemeinsam in die Welt des Jules Verne einzutauchen. Eine Welt voll von gewaltigen dampfgetriebenen Maschinen, Zeitmaschinen, wunderschönen Kostümen, Ladies und Gentlemen und natürlich einer gehörigen Portion Fantasie.

Unglaublich erscheint uns so mancher Bericht der Zeitreisenden, die aus der Zeit der vorletzten Jahrhundertwende wieder in unsere Gegenwart zurückkehren. Eine Geschichte hat es mir ganz besonders angetan. Und weil ich einige der Ereignisse ernsthaft in Zweifel gezogen habe, haben sich die Zeitreisenden entschlossen, mich und meine Kamera mitzunehmen, um ihre Erlebnisse aufzuzeichnen. Was ich erlebt habe lässt sich mit Worten nur schwer wiedergeben.

Kommt einfach mit auf die Reise durch die Zeit.

Folgt mir …

Darf ich euch die Hauptpersonen vorstellen, die ich auf meiner Reise durch die Zeit kennen gelernt habe?

Steampunk

Roland
Er ist der ewige Student der Wissenschaften. Schon lange Jahre widmet er seine ganze Zeit seiner wissenschftlichen Arbeit und seiner Zeitmaschine – bis er eines Tages Sophia, die Nichte eines Hotelbesitzers kennenlernt, und sein Leben eine ganz neue Bahn einschlägt. Er ist klug, gebildet, hat gutes Benehmen, ist aber völlig weltfremd und manchmal sehr unbeholfen. Aber dazu hat er ja Sophia an seiner Seite.

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Sophia
Was wäre eine Geschichte ohne Love-Story? Nichts – eben! Aber wie so oft im Leben kommt mit der Liebe auch das Chaos. Die Nichte des Hotelbesitzers ist es schließlich, die den Studenten auf die unheimlichen Geschehnisse im Hotel aufmerksam macht und damit der Geschichte die dramatische Wende gibt. Ihre Aufgabe ist es nicht nur gut auszusehen, sondern auch, dem Studenten aus der einen oder anderen brenzlichen Situation zu helfen.

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Lady Catrin
Sie ist die typische Filmschauspielerin, die im neu geschaffenen Hollywood eine steile Karriere machen will. In Europa ist sie noch unbekannt, aber genau deshalb ist sie in diesem Hotel abgestiegen, um bei den übrigen berühmten Gästen wichtige Kontakte für ihre Karriere zu knüpfen. Pech nur, dass in genau diesem diesem Hotel nicht alles mit rechten Dingen zugeht.

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Michael Möbius
Der der irre Professor, der in keiner finsteren Geschichte fehlen darf. Machtbesessen und völlig skrupellos trachtet er danach, die Welt zu beherrschen. Dazu hat er die TV-Maschine entwickelt. Da kommt es ihm gerade recht, dass sich der trottelige Student mit der Information über die Zeitmaschine verplappert. Dieses Ding muss er unbedingt haben. Dazu ist ihm jedes Mittel recht. Alles, was ihn interressiert ist MACHT, MACHT!
(Hohohoho! Irres Lachen……!)

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Nina
Schön, gefährlich, gerissen und mindestens genauso machtbesessen, wie Möbius – das ist seine Assistentin. Immer bereit, die etwas „unangenehmen Aufgaben“ zu übernehmen. Möbius vertraut ihr blind und kann sich in jeder Situation blind auf sie verlassen – das glaubt er zumindest. In Wirklichkeit hat sie die Fäden in der Hand und Möbius ist nur eine weitere Marionette in ihrem gefährlichen Spiel mit der Macht.

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Steampunk

Das gefährliche Abenteuer werde ich dank meiner Gefährten bestimmt unverseht bestehen. Immer wieder werde ich versuchen, in die Gegenwart zurückzukehren, um euch neue Berichte und Fotos zu präsentieren (solange die Zeitmschine funktioniert).

Fortsetzung folgt …

Da es natürlich heutzutage recht schwer ist, zu fotografischen Zwecken eine noch funktionierende Zeitmaschine aus der Welt des Steampunk in unsere Zeit zu transferieren, haben wir die Aufnahmen an einem nicht weniger interessanten und beeindruckenden Ort gemacht.

Im Dieselmuseum der Auto- und Uhrenwelt in Schramberg im Schwarzwald.

Hier befindet sich der größte Dieselmotor aus der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg, der noch vollständig erhalten mit allem Zubehör an seinem ursprünglichen Aufstellort steht. Diese gewaltige und beeindruckende Maschine war genau die richtige Kulisse für unsere Zeitmaschine.

Herzlichen Dank an die freundliche Unterstützung durch das gesamte Team des Museums!

in Facebook folgen Zeige deinen Freunden in Facebook, dass dir diese Website gefällt.

This site is protected by WP-CopyRightPro